Linux

Aus wiki@ANOnet
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Diverses

Dokumentation

Eine Möglichkei der Doku ist das Ablegen der history, es werden allerdings keine vi-Änderungen mitdokumentiert Eine weitere Möglichkeit ist das Kommando

script

die Eingaben werden nach typescript gelegt mit

exit

wird dieses Script, und in der Datei bleiben alle Änderungen stehen

Das Sichern von Konfigdateien:

cp httpd.conf httpd.conf.ori

[root@server20 conf]# diff httpd.conf.ori httpd.conf > httpd.conf.diff schreibt folgendes in die diff-Datei

101,105c101,105
< StartServers       10
< MinSpareServers    5
< MaxSpareServers    9
< ServerLimit       30
< MaxClients        40
---
> StartServers       3
> MinSpareServers    1
> MaxSpareServers    5
> ServerLimit       25
> MaxClients        20

mittels

patch httpd.conf.new < httpd.conf.diff

kann nun die "neue" datei durch das einspielen des Patches wieder hergestellt werden, sie muss nur mehr umbenannt werden

Standardbrowser festlegen

update-alternatives --set x-www-browser /usr/bin/opera

sosreport

generiert einen tar nach /tmp/sosreport-server***.tar.bz2 (redhat)

versionen von konfigs

yum -y install git

nun in das zu "sichernde" verzeichnis wechseln und mit

git init

starten

git-add .

nimmt nun die änderung auf, mit

git-commit

werden die änderungen übernommen

mit

git-show

kännen änderungen aufgezeigt werden

webdav auf aon

Installieren:

aptitude install davfs2

Benutzernamen und Passwort eintragen:

vi /etc/davfs2/secrets
https://festplatte.aon.at/OnlineFestplatte  [user] [password]

mountpoint erstellen:

mkdir /mnt/aon

fstab bearbeiten:

https://festplatte.aon.at/OnlineFestplatte   /mnt/aon   davfs   user,noauto   0  0

mounten:

mount /mnt/aon

rip

quagga installieren ripd starten zebra starten

mit vtvsh einsteigen

USB-Stick mounten

in die /etc/fstab

/dev/sda1 /mnt/usb auto rw,user,noauto,exec 0 0

Tools

tftpd-hpa

apt-get install tftpd-hpa
/etc/default/tftpd-hpa

Kerberos

apt-get install krb5-{admin-server,kdc}

nessus

#  /usr/bin/nessus-fetch  --register xx.xx.xx.xx.xx.xx


sing

ssh

http://wiki.nightlabs.de/de/Linux:SSH_Key_Authentication

vlan

apt-get install vlan
vconfig add eth0 10

legt am eth0 das vlan 10 an

ifconfig eth0.10 192.168.255.151

vergibt dem interface die IP



Tools

wget -O - http://deb.opera.com/archive.key | apt-key add -

AWK

Beispielsfile, Auszug einer NAT-List, mit Zeilennummern versehen

1 udp 80.121.85.124:37555   192.168.200.101:37555 62.47.180.139:63265   62.47.180.139:63265
2 udp 80.121.85.124:37555   192.168.200.101:37555 62.178.217.194:48159  62.178.217.194:48159
3 udp 80.121.85.124:37555   192.168.200.101:37555 212.186.4.157:12017   212.186.4.157:12017
4 tcp 80.121.85.124:44436   192.168.200.101:44436 80.120.52.35:22       80.120.52.35:22
5 tcp 80.121.85.124:57638   192.168.200.101:57638 212.186.57.38:47493   212.186.57.38:47493
6 tcp 80.121.85.124:50216   192.168.200.210:50216 74.125.79.100:80      74.125.79.100:80
7 tcp 80.121.85.124:50226   192.168.200.210:50226 92.122.212.41:80      92.122.212.41:80
8 tcp 80.121.85.124:50227   192.168.200.210:50227 92.122.212.41:80      92.122.212.41:80
9 tcp 80.121.85.124:50228   192.168.200.210:50228 92.122.212.41:80      92.122.212.41:80
10 tcp 80.121.85.124:50229   192.168.200.210:50229 92.122.212.41:80      92.122.212.41:80
11 tcp 80.121.85.124:50333   192.168.200.210:50333 74.125.77.91:80       74.125.77.91:80
12 tcp 80.121.85.124:50336   192.168.200.210:50336 74.125.77.91:80       74.125.77.91:80
13 tcp 80.121.85.124:50340   192.168.200.210:50340 66.102.13.136:80      66.102.13.136:80
14 tcp 80.121.85.124:50367   192.168.200.210:50367 66.102.13.103:80      66.102.13.103:80
15 udp 80.121.85.124:60170   192.168.200.230:60170 213.33.99.70:53       213.33.99.70:53
16 tcp 80.121.85.124:60448   192.168.200.230:60448 95.140.225.42:80      95.140.225.42:80

Die Originaldatei wird von awk nicht verändert


Datensätze werden in Feldern zuerlegt, diese können dann einfach angesprochen werden

 $1  : die erste Spalte des aktuellen Satzes, $2 die zweite usw.
 $0  : die komplette Eingabezeile
 $NF :letztes Feld des aktuellen Satzes
 NF  : Anzahl der Felder des aktuellen Satzes (number of fields)

Bsp:

awk '{ print $3 }' bsp.txt  

80.121.85.124:37555
80.121.85.124:37555
80.121.85.124:37555
80.121.85.124:44436
80.121.85.124:57638
80.121.85.124:50216
...
awk '{ print $NF }' bsp.txt

62.47.180.139:63265
62.178.217.194:48159
212.186.4.157:12017
80.120.52.35:22
awk '{ print NF }' bsp.txt 

liefert lauter "6", da die Datei aus 6 Spalten besteht

awk 'NR == 8' bsp.txt 
8 tcp 80.121.85.124:50227   192.168.200.210:50227 92.122.212.41:80      92.122.212.41:80

Das Ergebnis wäre die 8. Zeile

awk '{print $1 " " $6}' bsp.txt 
1 62.47.180.139:63265
2 62.178.217.194:48159
3 212.186.4.157:12017
4 80.120.52.35:22
5 212.186.57.38:47493

liefert Spalte 1 umd 6


-F

wäre der Feldtrenner. Wird dieser nicht angegeben, wird bei " " getrennt

So ist das Ergebnis von

awk -F: '{print $3 }' bsp.txt
37555 62.47.180.139
37555 62.178.217.194
37555 212.186.4.157
44436 80.120.52.35
57638 212.186.57.38
50216 74.125.79.100

durch das Setzen von ":" als Feldtrenner wesentlich abgeändert zum Ergebnis oben, mit dem "Standardfeldtrenner" " "

Dies lässt sich auch kominieren:

awk '{print $1 " " $5 }' bsp.txt | awk -F: '{ print $1 }'
1 62.47.180.139
2 62.178.217.194
3 212.186.4.157
4 80.120.52.35
5 212.186.57.38
6 74.125.79.100
7 92.122.212.41
...

bash-Zeilen mit AWK

grep ":80 " bsp.txt | awk '{print $1 " " $5 }' | awk -F: '{ print $1 }'

filtert aus bsp.txt

---

sed -i -e `echo $LL`d test_num

löscht die als $LL definierte Zeilennummer aus test_num

cisco&linux

nat-liste per tftp wegsichern

(abuse sei dank)

sh ip nat tra | redirect tftp://10.0.0.151/charon.txt

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge